E34: Bryan Hempen – Serial Early Adopter und Status Quo Virtual Reality [Doppelepisode]

Auf das heutige Gespräch habe ich mich schon lange gefreut. Seit dem Start des Flaneurs wollte ich meinen guten Freund und Mit-Unternehmer bei reVRsed Bryan Hempen für einen Podcast gewinnen. Bryan hat Physik und Geo-Informatik studiert, lebt derzeit in Osnabrück und arbeitet an verschiedenen sehr interessanten Projekten im Tech-Umfeld. Er ist Mitgründer der Hackvention, eines Hackathons der Hannover Messe, die im November zum zweiten mal statt fand. Er ist Initiator des Projektes Whipple – eine neue Art von Online-Meetings. Deutlich effizienter als Skype und Co. Die Alpha-Version können Sie unter whipple.io bereits antesten. Über seinen extrem spannenden Werdegang, seine Rolle als sogenannter “Early Adopter” und als Insider in der Virtual-Reality Szene sprechen wir in zwei Episoden.

E34/1: Aus dem Leben eines Early-Adopters: Warez, Pro-Gaming, Online-Poker, Startup-Gründung (Bryan Hempen)

“Die Phasen in meinem Leben, in denen ich am meisten gelernt und Leidenschaft aufgebracht habe, hatten nichts mit der Schule, der Uni oder Dingen zu tun, die man sich üblicherweise in den Lebenslauf schreibt.” Bryan Hempen

Das beschreibt sehr gut, worum es in der ersten Episode geht: Bryan Hempen als Mensch: Wie denkt er? Wie handelt er? Wie kommt er auf neue Themen, die nur wenige auf dem Schirm haben?

Wir starten mit seinem Studium, gehen dann aber bis zur Schulzeit zurück. Es zeigte sich schon früh, dass Bryan “irgendwie anders” an die Aufgaben des Lebens herangeht, wenn ich das mal so pathetisch nennen darf. Im Podcast selbst spricht er mit einem Augenzwinkern von der “Dunklen Vergangenheit”.

Nüchtern betrachtet baut Bryan sich also Optionen auf. Ein sehr inspirierender Podcast, der Lust macht, selbst mehr Optionen aufzubauen.

Diese Episode auf iTunes hören.

Links

E34/2: Virtual Reality aus der Sicht eines Insiders – Warum der Hype nicht gerechtfertigt ist

Nach dem Podcast mit Petr Legkov 2016 hat sich einiges in der Virtual-Reality-Branche getan. Mit meinem Kompagnon Bryan wollte ich über den Status Quo und den Ausblick auf die kommenden Jahre werfen. Er sagte mir: “Das könnte aber eher neutral-negativ sein.” Damit war klar: Wir müssen den Podcast schnellstmöglich aufnehmen.

In dieser Episode befassen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Was sind die größten Probleme der Technologie zur Zeit? Stichwort: Fehlende Inhalte und konstruierte Anwendungsfälle, die kein echtes Problem lösen.
  • Wie ist der Stand der Technik aktuell?
  • In welchem Bereichen funktioniert Virtual-Reality gut?
  • Warum hat Bryan sein Projekt Whipple (angedacht als Virtual-Reality-Skype) gedreht und hat nun nichts mehr mit VR zu tun?
  • Wie ist die Microsoft-Strategie mit ihren Mixed-Reality-Headsets zu beurteilen?
  • Bietet Augmented Reality bessere Anwendungsmöglichkeiten?

Ganz besonders freue ich mich über den letzten Block. Bryan ist ebenso wie ich ein absoluter Lesenerd. Zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Intros haben wir beide über 50 Bücher im Jahr 2017 gelesen. Von ihm möchte ich mehr darüber erfahren, wie er die Bücher auswählt, die er liest und was genau er davon für seinen Alltag lernt.

Diese Episode auf iTunes hören.

Links und Bücher aus dem Gespräch

 

Leave a reply