E10: Effectuation und der Umgang mit Unwissenheit – mit Michael Faschinbauer

Irgendwann 2012 habe ich an einem 45-minütigen Workshop zum Thema Effectuation teilgenommen. In einer Gruppe von acht Personen haben wir die Wände mit Post-Its beklebt. Darauf standen Antworten auf die Fragen:

Wer bin ich?

Was weiß ich?

Wen kenne ich?

Zum Schluss haben wir uns überlegt, was man aus dem Fächer an Mitteln machen könnte.

Seinerzeit fand’ ich das zwar interessant, habe aber keinen echten Anwendungsfall dafür gesehn. Heute weiß ich, dass es nur ein kleiner Ausschnitt von dem war was Effectuation ausmacht. Im Workshop haben wir uns ausschließlich dem Prinzip der Mittelorientierung gewidmet. Daneben gibt es das noch das Prinzip des leistbaren Verlusts, das Prinzip der Umstände und Zufälle und das Prinzip der Vereinbarungen und Partnerschaften.

Bild © Michael Faschingbauer

Worum geht’s bei Effectuation?

Effectuation beschreibt wie Menschen (insbesondere Unternehmer) unter Unsicherheit und Unwissenheit erfolgreich handeln können. Michael Faschingbauer hat das Thema aus der Forschung in die Praxis getragen und steht im deutschsprachigen Raum wie kein anderer dafür. Er ist Vordenker und Vormacher. Nachdem mehrere Hörer mich gebeten haben Herrn Faschingbauer für den Flaneur zu gewinnen, habe ich angefangen mich mit Effectuation zu beschäftigen und kurz darauf gemerkt, dass dahinter tatsächlich mehr steckt, als nur irgendeine Methode.

Deswegen freue ich mich sehr, dass Herr Faschingbauer sich die Zeit genommen hat mit mir zu Effectuation zu flanieren.

Wir sprechen viel über Grundannahmen und Überzeugungen im Spannungsfeld von denken, entscheiden und handeln unter Unsicherheit.

Viel Spaß beim Hören.

E10: Effectuation und Umgang mit Unwissenheit bei iTunes hören

Zeitmarken

00:02:55: Zur Erwartungshaltung des heutigen Podcasts: Können auch Nicht-Unternehmer von Effectuation profitieren?

00:04:24: Wie Michael Faschingbauer zu Effectuation kam

00:10:20: Wie sehen konkrete Anfragen an Michael Faschinbauer aus: Kennen die Kunden ihr Problem bereits, das Effectuation „lösen“ soll?

00:12:10: Warum die Unterscheidung von Unsicherheit und Unwissenheit so wichtig ist.

00:14:44: Das Beispiel des Buchmarktes: Unsicherheit oder Unwissenheit?

00:16:05: Ist es fatal unter Ungewissheit Ziele zu haben?

00:19:31: Ein konkretes Szenario: Ich habe Summe X€ zur Verfügung, habe Expertise in der Softwareentwicklung und kenne zwei Konzerneinläufer – ist das eine Ausgangslage um mit Effectuation loszulegen?

00:26:12: Was sind Beispiele für das Prinzip des leistbaren Verlusts?

00:32:22: Antifragilität, Schwarze Schwäne, Positive Zufälle und Effectuaction

00:33:42: Wie Bastian sich Zufällen aussetzt

00:37:18: Brückenmetapher für Bereiche, in denen Effectuation sinnvoll ist und in welchen Planung möglich ist.

00:43:49: Wie nutzt Michael Faschingbauer die Erkenntnisse von Effectuation für sich selbst?

00:47:19: Buchtipps von Michael Faschinbauer

Links und Bücher aus dem Gespräch

Michael Faschingbauer

Neue Episoden per E-Mail?

Bitte hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen:

1 comment

Leave a reply