E25: Dr. Carsten Stöcker (innogy) – Blockchain, Energie und e-Mobilität

Dr. Carsten Stöcker (innogy)

Dr. Carsten Stöcker (@CarstenStoecker) ist bei der innogy (und darüber hinaus) wohl einer DER deutschen Blockchain-Experten. In Zusammenarbeit mit Slock.It haben er und sein Team Share&Charge entwickelt und brandaktuell gelauncht. Damit können Privatpersonen und Unternehmen ihre Ladesäulen für eAutos anderer Nutzer vermieten. Die Abrechnung im Hintergrund läuft über die Ethereum-Blockchain.

Oder das Car E-Wallet. Die Partner innogy, ZF und UBS haben Anfang des Jahres einen Prototypen auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Damit können Autos automatisiert Maut-, Park- und Carsharinggebühren verrechnen kann.

Ich freue mich riesig, dass ich Carsten für ein Gespräch gewinnen konnte, da ich seine Projekte schlichtweg beeindruckend finde und denke, dass viele andere Energieversorger (aber auch andere Unternehmen) von seinem Wissen profitieren können.

Wir sprechen über die Projekte, Technologien (insbesondere Blockchain) und Anwendungsfälle.

Viel Spaß beim Gespräch.

E25: Dr. Carsten Stöcker (innogy) – Blockchain, Energie und e-Mobilität auf iTunes anhören.

Zeitmarken

00:00:00 – Intro

00:03:01 – Wer ist Carsten Stöcker? (Physiker; e-Commerce-Bubble; PWC; Wie kam er zum Thema Blockchain?)

00:04:54 – Warum er sich auf das Thema Blockchain stürzt; Großer Hype; FOMO (Fear of Missing Out); Blockchain ist anders als die e-Commerce-Bubble oder die großen Gewinner der letzten Jahre (Facebook, Amazon & Co.)

00:06:34 – Welche Rolle hat er bei der innogy (innovation hub)? Was sind große strategische Themen und neue Geschäftsfelder der innogy? Wie machen sie Geschäftsmodell-Innovationen? Design Thinking; Big Data; Machine Economies; Smart & Connected; Urban Solutions; Disruptive Digital;

00:13:04 – Ist Machine Economy für Endkunden sichtbar? Maut bezahlen, Tankvorgänge, verschiedene Vermieter –> Ziel: Das zusammenbringen durch eine interoperable Identität (Wallet in a car).

00:14:53 – Blockchain-Technologie: Was ist das? Wie schätzt er die Technologie ein? Was ist Bitcoin? Double-Spending; Trust ohne Brand; Peer-2-peer-Transaktion ohne Mittelsmänner; Farmers-Market.

00:20:36 – Limitationen von Blockchains: Geschwindigkeit, Privacy und User Experience. Skalierbarkeit wird sich in den kommenden Jahren erhöhen. Problem bei Bitcoin: Governance.

00:24:33 – Private Datenbank statt öffentliche Blockchain (permissioned oder permissionless Blockchain)

00:27:00 – Die Rolle von Coins und Token; Wie kann man Blockchains im Unternehmenskontext nutzen, trotz Volatilität und Coin-Spekulanten; Kurzhistorie zu Ethereum und Smart Contracts; Wie funktioniert das bei Share&Charge? Payment-Gateway: Wallet kann über paypal oder Kreditkarte mit Kryptoeuros aufgeladen werden;

00:33:04 – Wie funktioniert das System Share&Charge im Detail? Durch Blockchain-Wallets könnten Maschinen einfacher besteuert werden.

00:40:00 – Anwendungsfälle für Machine-Wallets: Maintenance, Healthcare; Kontrolle über die eigenen Daten;

00:44:21 – Blockchain-Standort Deutschland „Wunder und glückliche Nachricht“ und „gut aufgestellt“.

00:45:30 – Wie kommt man in die Blockchain-Szene? Welche Skills braucht man? IT? Programmiersprachen.

00:50:25 – Zuhörerfrage von Josef: „Aktuell gibt es eine Vielzahl von Zahlungssystemen, Steckertypen und Ladeleistungen. Was ist Ihre Einschätzung zur Vereinheitlichung? Wird das durch den Markt geregelt oder sind hier Regularien notwendig?“

00:58:13 – Einstiege ins Thema Blockchain: Whitepaper (z.B. hier von Satoshi Nakamoto – Bitcoin); flipboard als Tool: Coindesk, Cointelegraphe, Bitcoinmagazine, Futurism.

01:00:42 – Zuhörerfrage 2: „Was ist das größte Hemmnis für dynamischere Strompreise?“

01:04:49 – Abschluss von Carsten Stöcker: Gute Aussichten für den Standort Deutschland

Unterstützen Sie den Podcast gerne mit einer Spende via Bitcoin: 18NSVuYhs7N1Q1n5wKipXmTDnnXYeWhF1s.

Links

1 comment

[…] Albert Wenger investiert in deutsche Tech-Startups und auch gestandene Unternehmen wie innogy zeigen, dass sie Technologieführer sein können. Aber vielen Menschen scheint Magie oder Glamour zu fehlen. Ob es überhaupt nötig ist, ist die […]

Leave a reply