E18: Private Open Space – Ein Experiment

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und das neue Jahr klopft an die Tür. Wenn Sie noch keinen Vorsatz haben, dann hätte ich heute einen Vorschlag für Sie: Organisieren Sie mit anderen Personen ein privates Open Space.

Die heutige Episode habe ich bei „Friends of Doing Better“ (FoDB) mit vier Teilnehmenden aufgenommen. Das ist unser Format, in dem wir uns ein bis zwei mal jährlich treffen, um „besser“ zu werden. Und das bedeutet für jeden etwas anderes. Eine Teilnehmerin braucht Feedback, wie sie die wachsende Komplexität ihres wachsenden Unternehmens im Griff haben soll. Wieder jemand anders möchte Wege finden, sich nicht immer von SMS, WhatsApp & Co. ablenken zu lassen.

Wie es zu FoDB kam, wie Sie so etwas selbst organisieren können – und wie Bekannte und Arbeitskollegen auf diese private Aktivität reagieren, erfahren Sie in der heutigen Episode.

Meine Gesprächspartner/innen sind:

Viel Spaß beim Hören und neue Erkenntnisse wünsche ich.

E18: Private Open Space – Ein Erfahrungsbericht auf iTunes hören

Neue Episoden per E-Mail?

Bitte hier Ihre E-Mail-Adresse eintragen:

2 comments

Vielen Dank für den Blogeintrag!

Ich finde das Format sehr spannend. Lese gerade „Connected“ von Nicholas Christakis und james Fowler und fühlte mich spontan daran erinnert, dass nach den Forschungsergebnissen der beiden die Freunde von Freunden einen sehr großen Einfluss auf das eigene Leben haben – selbst dann, wenn man sie gar nicht kennt.

Spannend an „Private Open Space“ ist, dass man darüber genau diese Menschen kennenlernt! =)

Danke für den Buchtipp, das kenne ich gar nicht! LG, Bastian.

Leave a reply