E62: A.I. in China – ein Reisebericht mit Sven O. Rimmelspacher (Pickert & Partner)

Sven Rimmelspacher – Pickert & Partner GmbH

Sven O. Rimmelspacher reist seit vielen Jahren nach China, da seine Firma – die Pickert & Partner GmbH – dort mehrere Kunden hat. Auch kürzlich war er wieder vor Ort. Dieses Mal im Rahmen einer größeren Delegationsreise.

Sein Ziel als Inhaber eines Softwareunternehmens: Was geht im Bereich der künstlichen Intelligenz derzeit in China und was kann er für seine Produkte mitnehmen?

In diesem Podcast berichtet Sven von faszinierenden aber auch beunruhigenden Beobachtungen: 700.000 Kameras in Shenzen, die Gesichter scannen, verarbeiten und die Menschen identifizieren können. So überrascht auch ein Werbeslogan nicht, den Sven in einem der Unternehmen gesehen hat: “Nur ein Leben in Sicherheit garantiert ein Leben in Freiheit.”

Wovon Sven mir berichtet:

  • Vorteile von Delegationsreisen, bei denen Politiker/innen dabei sind
  • Aktuelle größere Entwicklungen in China (z.B. Nachfragerückgang in der Automobilbranche)
  • Was hat er bei sensetime gesehen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Artificial General Intelligence und Artificial Narrow Intelligence?
  • Welche technischen Schritte existiere bei der Gesichtserkennung in China?
  • Wie schätzen er und seine Mitreisenden die Entwicklungen in China ein?
  • Was würde Sven machen, wenn ich ihm 500.000€ bieten würde, damit er im Bereich A.I. etwas entwickelt?
  • Wie ist die Wahrnehmung des Themas in Deutschland?
  • Checkliste: Ist Minority Report jetzt Realität? 😉

Vielen Dank für deine Zeit Sven und die spannenden Einblicke! Viel Spaß beim Hören!

Ein technischer Hinweis: Während des Recordings hatten wir hier und da einige technische Probleme, die ich größtenteils gut heilen konnte. Im letzten Fünftel hört ihr ein leichtes Piepen. Sorry dafür!

Kurzvita Sven O. Rimmelspacher

Sven O. Rimmelspacher, Jahrgang 1968, ist verheiratet,
Vater einer erwachsenen Tochter und lebt an der
Südlichen Weinstraße. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Pickert & Partner GmbH und seit 1992 im Unternehmen. Anfangs als Entwickler, später als Projektleiter und technischer Leiter. Seit 2006 ist Rimmelspacher Gesellschafter und Geschäftsführer des Unternehmens. Zur gleichen Zeit
übernahm er die Leitung von Vertrieb und Marketing.

Seit 2009 ist er Mehrheitsgesellschafter und vorwiegend für Unternehmensentwicklung und -strategie, Forschung und Innovation verantwortlich.

Als Gründer und Geschäftsführer des Startups ZERO defects verfolgt er die Vision einer Welt in der alle Produkte wie erwartet funktionieren und setzt diese in Plattform-basierten innovativen Apps für die Fertigungsindustrie um.

Gemeinsam mit Christian Wißmann hat er ein Buch über neue Arbeitswelten und die agile Transformation seines Unternehmens veröffentlicht und beschäftigt sich dabei damit, wie etablierte Unternehmen durch agiles Denken und Handeln neu durchstarten können (agil-durchstarten.de).

Shownotes

Mehr von Bastian

Anzeige meines Sponsors LINCHPIN-Intranet

Wenn du in einem größeren Unternehmen arbeitest, gibt es bei euch wahrscheinlich ein Intranet. Aber wen erreicht die Unternehmenskommunikation mit den Inhalten? Die Leute, die einen digitalen Büro-Arbeitsplatz und einen Computer haben. Doch oft ist das nur ein Bruchteil der Menschen, die im Unternehmen arbeiten.

Linchpin bringt euer Intranet zu *allen* Mitarbeitern – mit einer sicheren Mobile-App und einer Lösung für interaktive Touch-Bildschirme in Kantinen und Werkshallen.

Alle Infos zu Linchpin findest du unter: https://seibert.biz/deinintranet

Leave a reply