E43: Alexa, Siri & Co.: Markt, Anwendungen und Potenziale von Voice (mit Tilmann Böhme)

2017 wurden weltweit über 30 Millionen Hardware- Sprachassistenten abgesetzt. 2018 werden es laut dem Analystenhaus Canalys deutlich über 50 Millionen sein. Dahinter verbergen sich Devices wie Amazons Echo, Apples Homepod oder Google Home.

Tilmann Böhme (Gründer von futureofvoice.com)

Über die Voice-Technologie stoße ich mittlerweile fast täglich. Sei es beruflich oder privat (ich selbst nutze zu Hause einen Echo und unterwegs Siri im Smartphone). Und auffallend viele Personen, die sonst nicht zu den ersten Technikfans gehören, schaffen sich diese Geräte an. Das ist eine sehr interessante Entwicklung. Zeit also mit einem Experten zum Thema Voice zu sprechen.

Tilmann Böhme ist Gründer von futureofvoice.com. Er und sein Team entwickeln für Unternehmen Skills und Actions für die Voice-Assistenten von Amazon, Google und Microsoft. Wir unterhalten uns über die enormen Absatzzahlen und versuchen zu ergründen, warum diese Geräte eine Technologie für die breite Masse ist – oder sein könnte.  Dann erklärt Tilmann wie die Technik funktioniert: Was passiert eigentlich im Hintergrund, nachdem man das “Wakeword” (z.B. “Alexa”) ausgesprochen hat?

Danach schauen wir uns Anwendungsfälle von Unternehmen an. Klasse, dass Tilmann da aus seiner täglichen Praxis berichten kann. Außerdem frage ich ihn, wie schwer es wäre die Personensuche über das Konzerntelefonbuchs meines Arbeitgebers um Voice zu erweitern. Sehr interessant.

Selbstverständlich darf seine Einschätzung bzgl. der aktuellen Hürden und der zukünftigen Entwicklung nicht fehlen.

Wer in diesem Zukunftsfeld arbeiten möchte, sollte sich mal die Jobs bei futureofvoice ansehen. Und jetzt viel Spaß beim Hören!

Shownotes

Leave a reply